Kostenloser Counter Ueber uns

Gemeinschaft in der evangelischen Landeskirche

Ev.-Luth. Gebetsgemeinschaft e.V.

Navigation

© ELG 2016 Kontakt l Impressum

Die Ev.-Luth. Gebetsgemeinschaft (ELG) ist eine christliche Gemeinschaft in der evangelischen Landeskirche. An verschiedenen Orten - mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen - bestehen diese Gemeinschaften aus rechtsfähigen und nicht-rechtsfähigen Vereinen oder Versammlungsstellen. Die Mitglieder und Besucher unserer Gemeinschaft sind überwiegend zugleich Mitglieder der evangelischen Landeskirche und auch deren Kirchensteuerzahler. Amtshandlungen wie Taufe, Konfirmation, Abendmahl, Trauung und Beerdigung werden von den vozierten Predigern vorgenommen.

Die Aufgaben der ELG werden durch Gottesdienste, Bibelstunden, Hauskreise, Kinder-, Jugend- und Chorarbeit, sowie Evangelisationen und Freizeiten wahrgenommen. Die Arbeit wird überwiegend von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Darüber hinaus werden missionarische Einsätze auf Straßen, in Gefängnissen

In der Erweckungszeit des 19. Jahrhunderts entstanden so, neben den kirchlichen Gottesdiensten, die Haus- und Gemeinschafts-Versammlungen.

Der Gründer der Gemeinschafts-Bewegung, Christoph Kukat (1844-1914), setzte sich dabei für eine eigene Rechtsform ein. So wurde erstmalig am 27. April 1885 in Berlin der "Gebetsverein" (damaliger Name) in das Vereinsregister eingetragen.

Um die Jahrhundertwende kamen die Menschen von Ostpreußen wegen der besseren Arbeitsbedingungen vor allem in das rheinisch-westfälische Industriegebiet und brachten ihre Gemeinschaftstradition mit. In ihrer neuen Heimat setzten sie ihre Versammlungen in kirchlichen Räumen oder in eigenen Gemeinschaftssälen fort.

und Krankenhäusern durchgeführt. Ein von den Mitgliedern gewählter Ältestenrat verantwortet diese Arbeit.

Alle Versammlungsstunden und Veranstaltungen sind öffentlich und für jedermann zugänglich.

Die ELG wird allein durch Beiträge und Spenden getragen. Es werden lt. Anerkennung der Finanzbehörde ausschließlich gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne der "steuerbegünstigten Zwecke" der Abgabenordnung verfolgt. Über zugewendete Mittel können entsprechende Zuwendungs-Bestätigungen ausgestellt werden.

Die Geschichte der ELG hat Ihren Ursprung in Ostpreußen und geht hier auf die Bewegung der wegen ihres protestantischen Glaubens vertriebenen Salzburger und Hugenotten zurück.

Home navhome Unser Glaube navunserglaube ELG navelg Gemeinden navgemeinden Termine navtermine Kontakt navkontakt Impressum navimpressum logoviolett